Strona używa plików cookies więcej

Bez kategorii

12 MILLIONEN ZLOTY fuer unsere Wissenschaftler

Mehr als 12 Millionen Zloty erhalten Wissenschaftler von der Universität Wrocław in Rahmen des 10. SONATA BIS-Wettbewerbs des Nationalen Wissenschaftszentrums. Herzlichen Glückwunsch!

Die Stipendiaten des10. SONATA BIS-Wettbewerbs von der Universität Wrocław sind:

  • Dr. Bernadeta Justyna Kufel-Diakowska (Archäologie): Odkodować kamienie. Gospodarcze, społeczne i symboliczne znaczenie makrolitycznych wytworów kamiennych u społeczności neolitycznych (VI-III tys. p.n.e.) Polski południowo-zachodniej – ujęcie biograficzne [Steine entschlüsseln. Wirtschaftliche, soziale und symbolische Bedeutung makrolithischer Steinerzeugnisse bei neolithischen Gemeinschaften (6000-3000 v. Chr.) im südwestlichen Polen – ein biographischer Ansatz] – mit 1.642.320 Zloty;
  • Dr. habil. Michał Przemysław Białek (Psychologie): Poprawa decyzji przez zmianę trybu przetwarzania informacji. Wgląd z badań nad efektem języka obcego [Verbesserung der Entscheidungskompetenz durch Änderung des Modus zur Informationsverarbeitung. Einblicke aus der Forschung am Fremdspracheneffekt] – mit 1.757.100 Zloty;
  • Dr. habil. Agnieszka Ewa Sorokowska (Psychologie): Psychologiczne skutki rodzicielstwa wśród par – badanie podłużne [Psychologische Auswirkungen von Elternschaft bei Paaren – eine Längsschnittstudie] – mit 1.168.211 Zloty;
  • Dr. habil. Mateusz Czesław Strzelecki (Geographie): GLAVE – transformacja wybrzeży paraglacjalnych przez fale tsunami – kiedyś, dziś i w cieplejszej przyszłości [GLAVE – Transformation von paraglazialen Küsten durch Tsunamiwellen – früher, heute und in wärmerer Zukunft] – mit 3.050.000 Zloty;
  • Dr. Bartosz Szyszko (Chemie): Ku supramolekularnej nanotopologii: w poszukiwaniu nowych motywów do konstrukcji splotów i węzłów molekularnych [Der Weg zur supramolekularen Nanotopologie: auf der Suche nach neuen Motiven für die Konstruktion von Molekülsträngen und -knoten] – mit 2.490.440 Zloty;
  • Prof. Tomasz M. Niedzielski (Erdwissenschaften): Prognozowanie stanów wody na niemonitorowanych odcinkach rzek z wykorzystaniem satelitarnych danych altimetrycznych [Vorhersage von Wasserständen in unüberwachten Flussabschnitten unter Verwendung von Satelliten-Altimetriedaten] – mit 1.825.000 Zloty.

Die Universität Wrocław – Fakultät für Biologiewissenschaften – beteiligt sich auch im Rahmen eines Konsortiums zusammen mit der Jagiellonen-Universität Krakau am ProjektZastosowanie genomiki epidemiologicznej oraz mikrobiologii doświadczalnej do badania ewolucji zakresu gospodarzy u bakteriofagów“ [Anwendung von epidemiologischer Genomik wie auch experimenteller Mikrobiologie zur Untersuchung der Evolution des Wirtsbereichs bei Bakteriophagen] von Dr. Rafał Mostowy; das Projekt wird mit 3.748.699 Zloty gefördert.

SONATA BIS ist ein Wettbewerb für Forschungsprojekte, dessen Ziel es ist, ein neues Forschungsteam zu gründen, das wissenschaftliche Grundlagenforschung betreibt. In dem Forschungsteam dürfen keine Teammitglieder, außer dem Projektleiter, arbeiten, die einen wissenschaftlichen Titel oder gleichwertige Befugnisse haben. Der Leiter des Projekts muss ein Forscher sein, der innerhalb eines Zeitraums von 5 bis 12 Jahren vor dem Jahr der Antragstellung den akademischen Grad eines Doktors erhalten hat. Die Durchführungsfrist der Projekte kann 36, 48 oder 60 Monate betragen. In der soeben abgeschlossenen 10. Edition des SONATA BIS-Wettbewerbs werden mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt fast 179 Mio. Zloty 76 von 427 eingereichten Anträgen dotiert.

Dodane przez: Tomasz Sikora

9 Jul 2021

ostatnia modyfikacja: 30 Aug 2021