Strona używa plików cookies więcej

Bez kategorii

VERMISSTE PERSON GEFUNDEN! – SPEKTAKULÄRER ERFOLG VOM SARUAV-SYSTEM

Im Kampf um das menschliche Leben zählt jeder Augenblick. Am 29. Juni 2021 konnte dank der Anwendung des von Forschern der Universität Wrocław entwickelten SARUAV-Systems zur automatischen Ortung vermisster Personen das Leben eines Menschen gerettet werden, der in den Niederbeskiden vermisst wurde. Dies ist der erste Fall, der beweist, dass sich eine theoretische Vision in der Realität bewährt hat.

– Für uns ist das ein historischer Moment, auf den wir gewartet haben. Dies zeigt, dass unsere Bemühungen und Investitionen nicht vergeblich waren, und sei es nur für dieses eine Leben – sagt Wojciech Pawul, Retter der Bieszczady GOPR-Gruppe.

– Ich danke Ihnen sehr für Ihren Beitrag zur Rettung dieses Lebens. Ich freue mich, dass wir mit solchen Partnern zusammenarbeiten und den Menschen helfen können – fügt er hinzu, womit er sich auf das SARUAV-System bezieht.

Viele Jahre wissenschaftlicher Forschung, die an der Universität Wrocław ihren Ausgang genommen hatte und dann von dem Spin-off-Technologieunternehmen SARUAV fortgesetzt wurde, das unter der Schirmherrschaft unserer Universität wirkt, wurden gestern mit einem Erfolg gekrönt, einem gänzlich anderen als bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen oder Patenten: Es gelang, ein Menschenleben zu retten.

Bei der fast 24 Stunden dauernden Suchaktion in den Niederbeskiden kam das SARUAV-System zum Einsatz, das auf Luftaufnahmen, die von einer an einer Drohne installierten Kamera gemacht wurden, automatisch den möglichen Aufenthaltsort einer vermissten Person anzeigt. Das System wurde von Rettungskräften der Bieszczady GOPR-Gruppe eingesetzt. Der vom Detektor angegebene Ort wurde von einem Analysten in der Kontrolltafel des SARUAV-Systems überprüft; danach wurden die Rettungskräfte an den angegebenen Ort geschickt. Der Vermisste wurde von den unermüdlichen Rettern der Bieszczady GOPR-Gruppe rechtzeitig gefunden und an das Nationale Medizinische Rettungsteam übergeben. Die Aktion fand am 29. Juni 2021 statt und steht im Einklang mit dem Motto von SARUAV, das „rechtzeitig ankommen“ lautet.

Das SARUAV-System hat seine Wurzeln an der Universität Wrocław. Der erste Prototyp wurde von Prof. Tomasz Niedzielski und seinem Team entwickelt, dem Dr. Mirosława Jurecka und Dr. Bartłomiej Miziński angehören. Die Erfinder hatten beschlossen, 2018 ein Spin-off-Unternehmen zu gründen, mit dem Ziel, den Prototypen weiterzuentwickeln und vor allem neue methodische und technologische Lösungen für die Automatisierung des Suchverfahrens nach vermissten Personen mit Einsatz von Drohnen zu schaffen. Und eben dieses Technologieunternehmen entwickelte den Detektor, der dazu beitrug, das Leben der in den Niederbeskiden vermissten Person zu retten. Es hat darüber hinaus die SARUAV-App geschaffen, die Rettungskräfte bei Suchaktionen unterstützt, bei denen Drohnen verwendet werden.

– Die Ortung eines lebenden Menschen, die die Fähigkeiten des SARUAV-Systems ermöglichten, ist die Krönung der langjährigen wissenschaftlichen Arbeit des von mir geleiteten Forschungsteams – sagt Prof. Tomasz Niedzielski, Vorstandsvorsitzender des Technologieunternehmens SARUAV und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wrocław.

– Wir haben gezeigt, dass Geoinformatik-Technologien ein enormes Anwendungspotenzial haben und nicht nur Wissenschaftlern, sondern allen Menschen erfolgreich dienen können. Ich glaube, dass man das bisher unterschätzte Potenzial von breit verstandenen IT-Lösungen zur Unterstützung von Krisenmanagementdiensten bald in mehreren Lebensbereichen zu schätzen wissen wird – schloss er ab.

Die Geschichte der SARUAV GmbH stellt eine Bestätigung für das Modell zur Förderung des Wissens- und Technologietransfers dar und zeigt, dass sich dieses Modell bewährt hat. In das Unternehmen investierte vor mehr als zwei Jahren der Investitionsfonds ERC GmbH, der ein Projekt im Rahmen des Programms Bridge Alfa des Nationalen Zentrums für Forschung und Entwicklung durchführt. Dank der Investition und des Projekts war es möglich, eine rein polnische Technologie zu entwickeln, die in die wirtschaftliche und soziale Praxis umgesetzt werden konnte und deren Wirksamkeit und Einzigartigkeit sich gerade bestätigt hat. SARUAV ist das erste umfassende System zur Ortung von Personen im offenen Gelände anhand von Luftbildern.

Dodane przez: Tomasz Sikora

19 Okt 2021

ostatnia modyfikacja: 19 Okt 2021